Wissenschaftlich erprobt

Umfangreiche präklinische Studien haben 2008 die positiven Eigenschaften von ceramic.implant belegt. In der Folge konnte eine multizentrische klinische Studie an den Universitäten Freiburg und Zürich vorbereitet und ab 2009 durchgeführt werden.

Die klinischen Ergebnisse und damit positiven Eigenschaften von ceramic.implant sind in zahlreichen Studien dokumentiert

Zahlreiche Studien machen ceramic.implant zu einem der bestdokumentierten keramischen Implantate überhaupt.

 

Die klinischen Studienergebnisse belegen:

  • Erfolg bei Einzelzahnlücken und Brücken 204), 237)

  • Schnelle und sichere Einheilung 46), 201), 243)

  • Einheilung ohne Schutzschiene möglich 201)

  • Weichgewebsverhalten analog natürlicher Zähne 201), 224), 243)

  • Verbesserte Zellreifung der Osteoblasten 242)

  • Stabiles Knochenniveau 201), 243)

Documentation Summary III

Die Documentation Summary III ist die von PROSEC in Auftrag gegebene und DEKRA-zertifizierte Literaturrecherche über Implantate (Vergleich von Titan und Zirkonoxid) sowie vollkeramische Versorgungen. Auf 272 Seiten fasst sie die Studien mit Produkten der VITA Zahnfabrik und vitaclinical zusammen.

 

Documentation Summary III ist die von PROSEC in Auftrag gegebene Literaturrecherche über vollkeramische Versorgungen

Sie resümiert die relevanten Studien der letzten fünf Jahre und dient als wissenschaftliche Basis für zukünftige Veränderungen. Schlussfolgernd lässt sich festhalten:

  • Langzeitstudien zeigen, dass sich einteilige Zirkonoxidimplantate mit nachbearbeiteter Oberfläche hervorragend bewähren.

  • Zähne und Implantate können erfolgreich mit monolithischen Keramiken (Lithiumdisilikat, Zirkonoxid) versorgt werden.

  • Bevor zweiteilige Zirkonoxidimplantate für den täglichen Gebrauch in der Praxis empfohlen werden können, müssen klinische Daten über längere Zeit vorliegen.

Die Dokumentation Summary mit über 200 relevanten Studien kann angefordert werden unter www.prosec.network

Literatur

Nummerierung referenziert auf Seitenzahl in Documentation Summary III.

33) Bergemann C, Duske K, Nebe JB, Schöne A, Bulnheim U, Seitz H, Fischer J. Microstructured dental zirconia surfaces modulate osteogenic marker genes in human primary osteoblasts. J Mater Sci Mater Med. 2015 Jan;26(1):5350.

46) Thoma DS, Benic GI, Muñoz F, Kohal R, Sanz Martin I, Cantalapiedra AG, Hämmerle CHF, Jung RE. Histological analysis of loaded zirconia and titanium dental implants: an experimental study in the dog mandible. J Clin Periodontol. 2015 Oct;42(10):967–975.

91) Fischer J, Schott A, Märtin S. Surface micro-structuring of zirconia dental implants. Clin Oral Implants Res. 2016 Feb;27(2):162-166.

126) Just BA, Schöne A, Fischer J. Effect of the design on the strength of ceramic implants. IADR/AMER General Session & Exhibition Cape Town, South Africa June 25-28, 2014.

201) Jung RE, Grohmann P, Sailer I, Steinhart YN, Fehér A, Hämmerle C, Strub JR, Kohal R. Evaluation of a one-piece ceramic implant used for single-tooth replacement and three-unit fixed partial dentures: a prospective cohort clinical trial. Clin Oral Implants Res. 2015 Jul 27.(7):751-761.

204) Spies B, Kohal R, Balmer M, Vach K, Jung R. Evaluation of zirconia-based posterior single crowns supported by zirconia implants: Preliminary results of a prospective multicenter study. Clin Oral Implants Res. 2017 May;28(5):613-619.

218) Wenz HJ, Bartsch J, Wolfart S, Kern M. Osseointegration and clinical success of zirconia dental implants: a systematic review. Int J Prosthodont. 2008 Jan-Feb;21(1):27-36.

224) Weng D. Zirkonoxid und periimplantäres Weichgewebe. Eine klinische Beobachtung. Implantologie 2014;22 (1):65-70.

237) Pieralli S, Kohal RJ, Jung RE, Vach K, Spies BC. Clinical outcomes of zirconia dental implants: A systematic review. J Dent Res. 2017 Jan;96(1):38-46.

242) Duske K, Nebe B, Schöne A, Bergemann C, Fischer J. Microstructured dental zirconia surfaces stimulate gene expression and cell adhesion of human primary osteoblasts. Conference Paper Euopean Conferene for Osseointegration, 2014, September 25-27, Rome, Italy.

Eingereicht für Documentation Summary IV.

243) Balmer M, Spies BC, Vach K, Kohal RJ, Hämmerle CHF, Jung RE. Three-year analysis of zirconia implants used for single-tooth replacement and three-unit fixed dental prostheses: A prospective multicenter study. Clin Oral Implants Res. 2018 Mar;29(3):290-299.

244) C. Hämmerle et al. Report on clinical and radiological outcomes of a one-piece zirconia implant system – 5 years-result of a prospective clinical trial; extended abstract.

245) Interne (VITA F&E) und externe Bestimmungen der Biegefestigkeiten gemäß DIN EN SO 6872 und ISO 13356.

Um die Website optimal gestalten und Ihnen an Ihre Interessen angepasste, nutzungsbasierte Informationen zukommen lassen zu können, verwenden wir auch Cookies von Drittanbietern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.

weiter